Geschichte

Wappen

undefined

Wappenannahme:
Die Gemeinde Egweil nahm mit Beschluß des Gemeinderates vom 14. Juni 1984 nebenstehendes Wappen an (Wappenentwurf: Theodor Goerge). Die Regierung von Oberbayern stimmte der Annahme des Wappens am 14. Dezember 1984 zu.

Wappenbeschreibung:
In Blau eine silbeme Egge, darüber eine goldene Krone.

Wappenbegründung:
Die Egge im Gemeindewappen verweist auf das Ortsadelsgeschlecht der von 1068 bis 1297 nachweisbaren Herren von Egweil, die eine Egge im Siegel führten. Gleichzeitig "redet" dieses Wappen, das auch an der Pfarrkirche angebracht ist, für den Ortsnamen "Eg"weil. Die goldene Krone und die blaue Tingierung sind dem Wappen des Klosters Kaisheim entnommen, mit dem Egweil  jahrhundertelang eng verbunden war: Bereits 1214 wurden Besitzungen des Klosters Kaisheim in Egweil urkundlich erwähnt; 1219 verlieh der Eichstätter Bischof das Patronatsrecht für die Pfarrei Egweil an das Kloster und 1239 ging der Zehent an Kaisheim. Bis zur Säkularisation (1803) sind Besitzungen des Klosters Kaisheim in Egweil nachweisbar.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.